Berufsakademie Sachsen

Kernkompetenzen - Automotive + General Engineering & Management

Die Automobilindustrie ist die größte Branche des verarbeitenden Gewerbes und gemessen am Umsatz der mit Abstand bedeutendste Industriezweig in Deutschland. Sie nimmt dabei eine hervorgehobene Rolle als Innovationstreiber bei den Herausforderungen von Industrie 4.0 ein.

Die Fahrzeugfertigung erfordert den Zukauf von Teilen, Komponenten und Rohstoffen, so dass auch Branchen, die vordergründig wenig mit dem Automobilbau zu tun haben, an der Herstellung von Kraftfahrzeugen beteiligt sind und davon profitieren. Hierzu zählt insbesondere der Allgemeine Maschinenbau, dessen Portfolie über die Grenzen der Automobilfertigung hinaus geht. Außerdem sind Ingenieurbüros, IT- und Logistikdienstleister, Autohändler, Werkstätten aber auch weitere Dienstleistungen rund um das Fahrzeug direkt oder indirekt von der Automobilkonjunktur abhängig. Neue Herausforderungen ergeben sich durch die Markteinführung alternativer Antriebstechnologien und die stufenweisen Entwicklung des autonomen und vernetzten Fahrens.

Die Wertschöpfungskette wird zunehmend durch IT-Komponenten beeinflusst, die einerseits  Teil der innovativen Produkte sind und andererseits die digitale Abbildung aller Teilschritte repräsentieren.

Diese und andere Entwicklungen werden die Wertschöpfungskette in den nächsten Jahren deutlich verändern. Neue Geschäftsmodelle (IT-Dienstleistungen, Mobilitätskonzepte…) werden sich etablieren.

„Automotive + General Engineering & Management bündelt hierfür die Kompetenzen der beteiligten Studiengänge zu einer ganzheitlichen Betrachtungsweise im Zeitalter zunehmender Digitalisierung.

 
Kontakt

Berufsakademie Sachsen

Staatliche Studienakademie Glauchau

Telefon: 03763/ 173 -0
Fax: 03763/ 173-180
E-Mail: automotive@ba-glauchau.de

Postanschrift

Staatliche Studienakademie Glauchau
Kopernikusstraße 51
08371 Glauchau